page19_CMYK

Behavioural Management („Verhaltensorientiertes Management „):
Im Mittelpunkt unserer Forschung und Lehre steht das Verhalten von Menschen und Märkten.

Unternehmenserfolg gründet im Verstehen des Menschen in seinen verschiedensten Rollen – als Konsument und als Kunde, als Mitarbeiter und als Entscheider. Führungskräfte müssen in der Lage sein, Märkte aus einer wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und psychologischen Perspektive zu betrachten und den Beobachtungen des Marktgeschehens grundlegende Theorien zuordnen zu können.

Dies führt zu spannenden Fragen:

  • Warum verhalten sich Konsumenten, Mitarbeiter und Manager so wie sie sich verhalten?
  • Wie beeinflusst die zunehmende Internationalisierung dieses Verhalten?
  • Wie können Kundenerwartungen und Kundenwünsche am besten erfasst und prognostiziert werden?
  • Wie sind sie durch das strategische Management und Marketing zu befriedigen?
  • Wie lassen sich Forderungen und Fähigkeiten von Mitarbeitern und Führungskräften damit vereinbaren?
  • Wie können durch moderne Management-Informationssysteme die Entscheidungen von Führungskräften verbessert und die Kundenreaktionen transparenter aufgearbeitet werden?

Mit allen diesen und weiteren Fragen beschäftigen wir uns im European Institute for Behavioural Management.

Dabei steht der verhaltenswissenschaftliche Ansatz der Betriebswirtschaftslehre im Mittelpunkt. In diesem Ansatz findet eine Abwendung von den Vorstellungen des Rationalprinzips und dem Menschenbild des Homo Oeconomicus statt; stattdessen wird das tatsächliche Entscheidungsverhalten von Einzelpersonen, Gruppen, Kulturen und Organisationen betrachtet. Dabei greift der verhaltenswissenschaftliche Ansatz zum Beispiel auf die Erkenntnisse der Psychologie, Soziologie, Physiologie, Biologie und Gehirnforschung zurück. Das grundsätzliche Ziel besteht im Verstehen und Erklären des Verhaltens sowie der Ableitung von Handlungsempfehlungen zur Beeinflussung dieses Verhaltens.