Univ.-Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein

Akademische Direktorin

Institut für Konsum- und Verhaltensforschung
Universität des Saarlandes
Campus, Gebäude A5 4
66123 Saarbrücken
Deutschland

Kurzvita

Univ.-Prof. Dr. Andrea Gröppel-Klein ist seit dem SS 2006 Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing und Direktorin des Instituts für Konsum- und Verhaltensforschung an der Universität des Saarlandes.

Nach der mit dem „Büropa-Preis“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichneten Habilitation war sie von 1996-2006 Inhaberin des Lehrstuhls für Internationales Marketing, Konsum- und Handelsforschung an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder). 2001 erhielt sie einen Ruf auf die Stelle einer Universitätsprofessorin an die Universität Trier, den sie nicht annahm. Seit 1991 hat Frau Gröppel-Klein Gastprofessuren an den Universitäten Stockholm, Innsbruck, Wien und Basel inne. Seit 1997 ist sie Faculty-Mitglied beim EDEN-Doktorandenseminar für Konsumentenverhalten des European Institute for Advanced Studies in Management (EIASM) in Brüssel.

2005-2006 Mitglied im Beirat für Wissens- und Technologietransfer des Landes Brandenburg. Von Juli 2006 bis Juli 2007 Vorsitz der Wissenschaftlichen Kommission Marketing im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V.

Im Juli 2007 Berufung von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Frau Dr. von der Leyen in den Sachverständigenrat zur Erstellung des Sechsten Altenberichts der Bundesregierung zum Thema „Altersbilder in der Gesellschaft“. Der Bericht wurde 2010 der Ministerin Schröder übergeben.

Frau Prof. Gröppel-Klein ist Mitglied in diversen Editorial Boards und war von 2009-2011 geschäftsführende Herausgeberin der Zeitschriften Marketing ZFP und JRM.

Forschungsschwerpunkte

Veröffentlichungen

  • Groeppel-Klein, Andrea, Jennifer Helfgen and Anja Spilski (2015): “Self-fulfilling Prophecies” – The Impact of Age Stereotypes and Patronizing Speech on Consumers’ Cognitive Performance , in: Advances in Consumer Research, Vol. 42, ed. June Cotte and Stacy Wood, forthcoming.
  • Gröppel-Klein, Andrea (2014): The Problem of Consumer Sovereignty and the Concept of Consumer Democracy, in: Beyond Sustainability, hrsg. von Christian Scholz und Joachim Zentes, Baden-Baden: Nomos, 109-121
  • Groeppel-Klein, Andrea und Friederike Kamm (2014): Space Utilisation and Retail Store Image: How the Arrangement of Organic Foods Impacts on the Overall Image of Retail Stores, in: Marketing ZFP – Journal of Research and Management, 36 (2), 69-81
  • Kroeber-Riel, W.; Gröppel-Klein, A., 2013: Konsumentenverhalten, 10. Aufl., München.
  • Koenigstorfer, Joerg , Andrea Groeppel-Klein, and Friederike Kamm (2014): Healthy Food Decision-Making in Response to Traffic Light Color-Coded Nutrition Labeling, in: Journal of Public Policy and Marketing, 33 (1), 65-77.
  • Groeppel-Klein, Andrea und Benedikt Bartmann (2009): Turning Bias and Walking Patterns: Consumers’ Orientation in a Discount Store, in: Marketing – Journal of Research and Management, 29 (1), 41–53.
  • Gröppel-Klein, A.; Germelmann, C. (Hrsg.), 2009: Medien im Marketing, Optionen der Unternehmenskommunikation, Wiesbaden.
  • Groeppel-Klein, Andrea (2005): Arousal and consumer in-store behavior, in: Brain Research Bulletin, 67 (5), 428–437.
  • Gröppel-Klein, A; Esch, F.-R. (Hrsg.), 2001: European Advances in Consumer Research, Ausgabe 5, Valdosta, GA: Association for Consumer Research.